Tsa clauswengenmayr

Claus Wengenmayr

Bar jeder Vernunft

Philosophischer Liederabend...

Ein Mann sitzt an der Bar und denkt. Dass Müßiggang nicht nur aller Laster Anfang ist, sondern auch kreativ sein kann und Neues in die Welt bringt, zeigt dieser Liederabend mit Bernd Tauber an der Bar und Claus Wengenmayr am Klavier. 
...

mehr lesen

Mirandolina

von Carlo Goldoni

Sommertheater...

Irrungen und Wirrungen in einem Florentiner Gasthof: Die intelligente und verführerische Wirtin Mirandolina muss den Laden alleine schmeißen. Und so spielt sie mit ihren Reizen, um möglichst viele Gäste – meist adlige Männer – anzulocken und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ihre Masche hat Erfolg. Der Marchese di Forlipopoli und der Graf d‘Albafiorita kämpfen mit allen Mitteln um ihre Gunst. Wenig beeindruckt von den Schmeicheleien, lässt Mirandolina die beiden Verehrer abblitzen. Allein der Cavaliere Ripafratta schafft es, die selbstsichere Wirtin aus der Reserve zu locken. Die Verlockungen des schönen Geschlechts haben bei ihm keine Wirkung, da seiner Ansicht nach alle Frauen nur Schauspielerinnen sind. Das Spiel um Liebe, gesellschaftliche Anerkennung und Geld nimmt seinen Lauf und endet mit einer Überraschung!

...

mehr lesen

Sprich oder Stirb - Scheherazade ohne Worte

Eine Stückentwicklung von Tina Brüggemann und Ruth Messing...

Es ist eine der ältesten und bekanntesten Geschichten: Eine junge Frau erzählt um ihr Leben. Denn der König, der sich von seiner Frau betrogen sah, lässt nun jede Nacht eine neue junge Frau zu sich kommen, um sich zu amüsieren und sie im Morgengrauen hinrichten zu lassen. Scheherazade, die sagenumwobene Protagonistin aus „1001 Nacht“, will das Grauen stoppen, geht selbst zum König und erzählt so spannende Geschichten, dass der König stets eine Fortsetzung hören möchte. Hinrichtung ausgesetzt. Dies ist die Rahmenhandlung für „Sprich oder Stirb“, anhand derer die KünstlerInnen so eigene wie universelle Geschichten entwickeln, als Grundlage nur uns allen bekannte Situationen: Liebesszenen, Verfolgungsjagden, Zweikämpfe und den Tod oder das Sterben. Eigens für Aalen und doch für alle Welt, deshalb: ohne Worte.
...

mehr lesen

Logo innofond
Logoimmaterielleskulturerbetheaterlandschaft